Schriftgröße & Suchfunktion

Breadcrumb Navigation

Inhalt

Wir betreiben die zwei größten Abwasserreinigungsanlagen in Hessen sowie eine Schlammentwässerungs-
und -verbrennungsanlage und ein Kanalnetz mit über 1.600 km Länge.


Unser Kanalnetz besitzt mehr als 160 Gewässer-Einleitungen, davon mehr als 100 für Niederschlagswasser
aus dem Trennsystem. Die Einzugsgebiete dieser Einleitungen haben sich
im Laufe der städtebaulichen Entwicklung verändert. Zudem entsprechen die vorhandenen
Einleiteerlaubnisse für Niederschlagswasser in verschiedenen Fällen nicht mehr den aktuellen
rechtlichen Anforderungen, da zur Zeit der Erteilung der jeweiligen Erlaubnis die Wasserqualität
nicht mit betrachtet wurde. Deshalb müssen alle Einleiteerlaubnisse überprüft und
an die aktuellen rechtlichen Vorgaben angepasst werden.


Für die Abteilung „Grundlagen, Erschließung und Grundstücksentwässerung“
suchen wir im Sachgebiet „Grundlagen und Erschließungskoordination“ befristet
bis zum 30.04.2024 eine_n

Projektingenieur_in (w/m/d)

Dipl.-Ing. (FH/TH/TU) bzw. Bachelor/Master Fachrichtung Bauingenieurwesen,
Umweltingenieurwesen oder vergleichbare Fachrichtung

EGr. 12 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • selbstständige Prüfung aller Einleiteerlaubnisse für das Niederschlagswasser im Einzugsgebiet
    der SEF sowie Anpassung an die aktuellen rechtlichen Vorgaben
  • eigenständige Auswertung von historischen Unterlagen und Abgleich mit den aktuellen
    Verhältnissen bzw. Neuplanungen
  • technische und wasserrechtliche Bewertung bei Abweichungen
  • Erarbeiten von neuen Anträgen auf Einleiteerlaubnis für die Aufsichtsbehörde
  • Entwicklung von erforderlichen baulichen Anpassungsmaßnahmen bis zur Vorplanung
    im Einzelfall
  • Führen einer Übersicht der Einleiteerlaubnisse
  • Unterstützung bei der Dokumentation der Einleiteerlaubnisse im Kanal-Informationssystem

Unsere Erwartungen an Sie:

  • Dipl.-Ing. (FH/TH/TU) bzw. Bachelor/Master der Fachrichtung Bauingenieurwesen,
    Umweltingenieurwesen oder vergleichbare Fachrichtung möglichst mit mehrjähriger
    Berufserfahrung im Bereich Siedlungswasserwirtschaft
  • Kenntnisse der einschlägigen technischen Regelwerke sowie der Wassergesetze
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office-Programme, grafische Informationssysteme)
  • strukturierte, umsetzungs- und terminorientierte Arbeitsweise
  • hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit
  • ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • gutes Verhandlungsgeschick
  • Fahrerlaubnis Klasse B
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten:

  • eine interessante, vielseitige (abwechslungsreiche) und verantwortungsvolle Aufgabe
  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung
    für das gesamte RMV-Gebiet
  • leistungsgerechte Bezahlung nach dem TVöD
  • vielfältige Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • gute Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben

 

Weitere Infos:

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen.
Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Es besteht grundsätzlich die
Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte
Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller
Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:

Herr Wittelsbach, Tel. (069) 212-35124

Ihre Bewerbungsmöglichkeit:

Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter
Angabe der Kennzahl bis zum 14.08.2020 an


Stadtentwässerung Frankfurt am Main
Eigenbetrieb der Stadt Frankfurt am Main
- Organisation, Personalwirtschaft und Allgemeine Verwaltung - 68.12
Goldsteinstraße 160
60528 Frankfurt am Main
oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!