Schriftgröße & Suchfunktion

Maßnahme Coronavirus!

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus Vorsorgegründen haben wir unser Personal vor Ort reduziert, um auch weiterhin die notwendigen Betriebsabläufe und Aufgaben erfüllen zu können.  

Außerdem empfangen wir zu Ihrem und unserem Schutz bis auf weiteres keine Besucher mehr.   

Gerne nehmen wir Ihre Anliegen telefonisch, per E-Mail oder per Post entgegen und danken im Voraus für Ihr Verständnis, dass sich unter diesen besonderen Umständen die Bearbeitung möglicherweise etwas verzögern kann.

Aber auch Sie können uns unterstützen, lesen Sie hier.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen alles Gute.

Ihre Stadtentwässerung Frankfurt am Main

Breadcrumb Navigation

Inhalt

Die Toilette wird immer wieder als Abfallbehälter genutzt. Ob Speisereste, Hygieneartikel oder Arzneimittel - vieles wird leichtfertig in den Ausguss oder die Toilette gekippt. Doch Achtung - damit gefährden Sie unsere Umwelt!

 

Was gehört nicht in die Toilette? Warum? Wohin dann?

Feststoffe

z. B. Feuchttücher, Tampons, Binden, Windeln, Wattestäbchen, Haare, Zigarettenkippen, Kondome, Verbände, Katzenstreu, Rasierklingen, Korken

 

Verstopfung von Hausleitungen, Kanalisation und Pumpenausfälle

 

Verpackungs- oder Hausmüll

Speisereste und Fette

Locken Ratten an, Verstopfung und Fettablagerungen in den Rohrleitungen

 

Bio- oder Restmüll

Medikamente

Belasten das Abwasser und können durch die Abwasserreinigung in Kläranlagen nicht beseitigt werden; belasten in der Folge die Flüsse und auch das Trinkwasser

 

Hausmüll oder Apotheken

Problemabfälle

Farben, Lacke, Lösungsmittel, Säure, Laugen, Desinfektionsmittel, Abbeizmittel, Holzschutzmittel, Altöl, Pflanzen- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Verdünner, Kosmetikreste

Zerfressen Rohrleitungen und Dichtungen, vergiften das Abwasser  

Schadstoff-Sammelstellen; Hinweise zur Entsorgung befinden sich auf der Verpackung,

 

Was gehört in die Toilette?
Menschliche Ausscheidungen, Toilettenpapier